briefmarkensammeln.ch erleben verstehen

Herzlich Willkommen!

Schön, dass du uns besuchst. 

Hier findest du viele Antworten zum Thema Briefmarkensammeln. Zum Beispiel: woher bekomme ich Briefmarken? Wie werden sie sortiert und abgelöst? Welche Stempel-Arten gibt es? 

Kursleiter und Kursleiterinnen, oder solche, die es werden wollen, finden Informationen darüber, wie man einen Ferienpass organisieren kann. Von der Vorbereitung, über das Material bis zum Briefmarkenweitwurf steht alles zum Herunterladen bereit. 

Wir werden briefmarkensammeln.ch weiter ausbauen und nehmen Eure Ideen gerne unter entgegen. 

Das grösste Omelett der Welt

An Ostern wird wie in vielen anderen Ländern auch in Frankreich die Auferstehung Christi gefeiert. Wie anderswo gibt es je nach Region verschiedene Traditionen zu diesem Fest. Eine davon ist ziemlich verrückt und soll aus der napoleonischen Zeit stammen.

Da gibt es eine südfranzösische Kleinstadt mit dem Namen Bessières, die mit einer besonders leckeren Ostertradition auf sich aufmerksam macht. An Ostermontag stehen tausende von Menschen auf dem Marktplatz der Stadt und schauen dem Treiben der vierzig Köche zu. Zuerst wird mit einem Gabelstapler eine riesengrosse Pfanne (4 m Durchmesser) über ein gewaltiges Feuer geschoben. In dieser grossen Pfanne bereitet die Riesen-Omelette-Bruderschaft von Bessières ein gigantisches Omelett aus 15‘000 frischen Eiern zu. Die Bruderschaft verteilt sie mit frischem Baguette an die Menschenmenge, als Symbol der Freundschaft und des kulturellen Austausches.

Als Ursprung dieser Tradition wird Napoleon Bonaparte genannt. Er soll irgendwann an Ostern mit seiner Armee in der Nähe von Bessières übernachtet haben. Napoleon soll in einem örtlichen Gasthaus ein so gutes Omelett gegessen haben, dass er die Einwohner der Stadt aufforderte, alle Eier einzusammeln. Er befahl den Städtern, seiner Armee ein riesiges Omelett zuzubereiten.

Viel Spass bei unserem Wörterrätsel. (Lösung)

Erdbeben

von Ruedi Hofer
Seit vielen Jahren beschäftigt sich Ruedi Hofer mit dem Thema Erdbeben. Wie Erdbeben entstehen und welche zerstörerische Kraft sie haben erklärt er eindrücklich im folgenden Artikel. Weiterlesen...

Ein herzliches Dankeschön…

…geht in erster Linie an unsere Familien und Freunde, die des öfteren zurückstehen mussten. Für Euer Verständnis, das für uns nicht selbstverständlich ist, recht herzlichen Dank!

…geht an unsere Gönner, die es uns ein weiteres Mal ermöglichten unsere Schulprojekte durchzuführen. Wiederum durften wir acht Schulklassen und einen Kindergarten besuchen. Im Weiteren war es dank Ihnen möglich, an zwei Wochenenden im Verkehrshaus Luzern an den Tagen der Aerophilatelie teilzunehmen und den Kontakt zu 150 Kindern herzustellen. Vielen Dank!

…sollen auch jene Menschen erhalten, die uns auf die eine oder andere Art und Weise, mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben. Tausend Dank für Eure aufbauenden Worte!

…an unseren Freund Jérôme Perreten, der all unsere Texte in die französische Sprache übersetzt hat!

Bildergalerie: Dankesschreiben von begeisterten Schülern